Todesstaub
Bild vergrößern
Todesstaub

Im Irak, wo die USA und ihre Hilfstruppen hunderte Tonnen Uranmunition verschossen und nicht weggeräumt haben, ist der Krieg noch nicht beendet. Hoch radioaktiv strahlende Panzerwracks, auf denen ahnungslose Kinder spielen, setzen den Angriff fort. Geschosse, extrem strahlend, stehen als Puppen bemalt neben Kinderbetten. Alarmierende Zahlen missgebildeter Neugeborener sind der schaurige Beweis für die heimtückische Einwirkung radioaktiver Partikel. Doch die USA und GB leugnen den Einsatz von abgereicherter Uranmunition – obwohl auch zahlreiche eigene Soldaten unwissentlich damit in Berührung kamen und nun dahin siechen.
Es ist dem großartigen Einsatz des über achtzigjährigen Arztes Prof. Günther zu verdanken, dass das wohl größte Kriegsverbrechen aller Zeiten aufgedeckt werden konnte. Nicht allein im Irak, auch im ehemaligen Yugoslawien, also mitten in Europa, wurde Uranmunition verwendet. Tausende Zivilisten starben an Krebs und die genetischen Deformationen werden an zukünftige Generationen weiter gegeben – auch bei uns, denn der tödliche Staub wird über den ganzen Erdball verteilt.
Der Regisseur des Films, Frieder Wagner, hat ein bedeutendes Werk vorgelegt, was unbedingt zur Kenntnis genommen werden sollte.



€ 20,00
[inkl. 19% MwSt zzgl. Versandkosten]
 
  « zurück zur Artikelübersicht
» zum Bestellformular