Der Schatz von Bingen
Bild vergrößern
DER SCHATZ VON BINGEN

Das Instrumentarium eines römischen Arztes aus dem 2. Jh. nach Christus

Produktion:  © 2018 Drei Linden Filmproduktion
Laufzeit:  46 Minuten, Stereo

Bingen am Rhein ist durch die katholische Universalgelehrte Hildegard weltberühmt. Doch es gibt noch etwas anderes - weltweit einmaliges - was im Binger Museum am Strom zu besichtigen ist. Es ist das zweitausend Jahre alte Chirurgen-Instrumentarium eines römischen Arztes.
Es wurde 1925 bei Bauarbeiten gefunden und beinhaltet 67 Einzelteile, darunter zwei Trepane (für Schädeloperationen), die außer in Bingen, bisher noch nie in einem antiken Arztgrab gefunden wurden.

Dr. Karl-Maria Heidecker, ehemaliger Chirurg und ehrenamtlicher medizinhistorischer Mitarbeiter des Museums am Strom (Bingen), stellt im Film die ärztlichen Instrumente vor und präsentiert eine Reihe von Überraschungen, die zeigen, dass:

    - sich die Chirurgie in der Antike fachlich auf einem erstaunlich hohen Niveau befand,

    - sich die Form einiger chirurgischer Instrumente seit 2000 Jahren überhaupt nicht verändert hat und

    - sich die Funktion von Instrumenten und Hilfsmitteln, die bisher unklar war, durchaus plausibel
      erklären lassen.


Ein hoch interessanter Film - nicht nur für Medizin-Historiker!



ISBN 978-3-936344-74-5


     



     





Eine Filmdokumentation von Drei Linden Filmproduktion im Auftrag von Dr. Karl-Maria Heidecker


   « zurück zur Artikelübersicht
  » zum Bestellformular