Das Mädchen mit dem lila Winkel
Bild vergrößern
Das Mädchen mit dem lila Winkel

"Das Mädchen mit dem lila Winkel"
Wie die 18-jährige Hermi das Konzentrationslager überlebte
Ein Film von Fritz Poppenberg, 49 Minuten · ©2003


Der Film führt den Zuschauer ins Konzentrationslager Stutthof im Jahre 1944. Die 18jährige Hermi wird mit anderen Frauen eingeliefert. Stundenlang müssen sie mit dem Gesicht zur Barackenwand in der Hitze stehen. Nach der demütigenden Aufnahmeprozedur wird Hermi von SS-Leuten unflätig beschimpft – gängige Praxis bei der Ankunft im KZ. Doch Hermi bewahrt mutig Haltung, sodass die Männer erst einmal von ihr ablassen.
In den nächsten Tagen muss Hermi erleben, wie sich Häftlinge untereinander das Leben schwer machen. Sie selbst wird Opfer der Schikanen einer Blockältesten.
In den letzten Wochen erlebt sie die kopflosen Evakuierungsbemühungen der SS. „Kein Häftling soll lebend in die Hände des Feindes fallen“, so lautet der Befehl Himmlers. Hermi und andere Gefangene mit dem lila Winkel geraten schließlich auf ein undichtes, mit Häftlingen überladenes Schiff auf die stürmische Ostsee. Hunderte sterben während dieser Odyssee. Als der sinkende Kahn schließlich im kleinen Hafen Klintholm auf der dänischen Insel Mön einläuft, ist Hermi unter den Überlebenden.


Die DVD enthält weitere Bonusinhalte:
1. ein Interview mit Frau Krause, die als Arbeitsdienst-Führerin das KZ Stutthof von außen erlebte.
2. Hermi Schmidt trifft Elsa Hansen, eine der dänischen Retterinnen von 1945
3. Hermi berichtet polnischen Historikern von der Ankunft im Konzentrationslager Stutthof
4. Eindrücke von den Dreharbeiten für den Film "Das Mädchen mit dem lila Winkel"


Die DVD ist auch in englischer Sprache erhältlich (bitte telefonisch erfragen unter 030 30810740)



€ 14,95
[inkl. 19% MwSt zzgl. Versandkosten]
 
  « zurück zur Artikelübersicht
» zum Bestellformular